Sonntag, 03.11.2019 - Fußball-Landesliga Odenwald:

Sonntag, 03.11.2019 - Fußball-Landesliga Odenwald:

FC Hundheim/Steinbach – FSV Waldbrunn    4:3  (2:1) 

Nach dem Achtungserfolg am letzten Wochenende in Königshofen wollte die Heimelf nun unbedingt auch zuhause die Punktebilanz weiter aufbessern. Doch die Gäste begannen stark und setzte die Züchnerelf in den ersten fünf Minuten unter Druck. Mit Ihrem Ersten Gegenstoß war dann jedoch die Heimelf auch gleich gefährlich und erfolgreich. Marcel Hilgner setzte einen 18-Meter-Aufsetzer trocken zum 1:0 ins kurze Eck. Der FSV zeigte sich wenig geschockt und spielten weiter nach vorne. Nach einem Eckball verfehlte ein Kopfball von Jurij Bock nur knapp das Ziel. Doch die Heimelf wurde zusehends stärker und versprühte immer mehr Gefahr im Offensivspiel. Andy Öchsner verfehle knapp die Kiste, ebenso wie nur wenige Minuten später Florian Hirsch nach Ablage von Rene Bundschuh. Wieder nur zwei Minuten später scheiterte erneut der agile Florian Hirsch nach schönem Zusammenspiel am guten Gästekeeper Fabian Vogel. In dieser Phase wirkten die Gäste nervös und fahrig und überließen der Heimelf das Spiel. Fast wie aus dem Nichts dann der Anschlußtreffer von Waldbrunn. Nach einem Flankenball touchierte Jonas Holeska das Spielgerät per Kopf zum 1:2 ins Netz. In der Schlußphase der 1. Halbzeit dann fast noch der Ausgleich, doch Marc Brugger im FC-Tor bugsierte einen Eckball gerade noch so über die Querlatte.

Nach dem Seitenwechsel war der FSV dann sofort hellwach und ein Gästeangreifer konnte im Strafraum nur unfair vom Ball getrennt werden. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Bastian Guckenhan souverän. Der Tabellenvierte spielte nun druckvoll nach vorne und nicht wenige heimische Zuschauer befürchteten einen „Untergang“ ihrer Elf. Doch der FC kam zurück. Nicht zuletzt aufgrund der spielstarken Bank fand das Heimteam ins Spiel zurück. Nach einem Konter wurde Rene Bundschuh regelwidrig kurz vor der Strafraumlinie gefoult und „FC-Spezialist“ Marcel Hilgner zauberte die Kugel zum 3:2 flach ins Tor. Jetzt war die FC-Truppe wieder voll im Spiel. Der eingewechselte Alex Münkel setzte sich über außen geschickt gegen zwei Gegenspieler durch, passte nach innen und der ebenfalls kurz zuvor ins Spiel gebrachte Pierre Fischer setzt sich in der Box durch und lochte zum 4:2 ein.

Die Gäste gaben jedoch immer noch nicht auf, spielten nach vorne, ohne sich jedoch große Torchancen zu erarbeiten. Auf der anderen Seite hatten Alex Münkel und Co noch die eine oder andere gute Chance den Sack frühzeitig zu zumachen. Die Gäste erzielten noch in der Nachspielzeit den erneuten Anschlußtreffer, am verdienten Sieg der Heimelf änderte dies jedoch nichts mehr. 

 

Schiedsrichter: Marcel Göpferich (Bretten)

Tore: 1:0 (7.) Marcel Hilgner; 2:0 (19.) Rene Bundschuh; 2:1 (33.) Jonas Holeska; 2:2 (50.) Bastian Guckenhan (FE); 3:2 (62.) Marcel Hilgner; 4:2 (70.) Pierre Fischer; 4:3 (92.) Maximilian Vogel

Besondere Vorkommnisse: 

Zuschauer: 125

 

Marc Brugger, Manuel Pahl, Tobias Benz (78. Michael Trunk), Christian Münkel, Manuel Baumann, Jens Münkel, Christoph Dick (53. Stefan Bischof), Marcel Hilgner, Florian Hirsch (61. Pierre Fischer), Rene Bundschuh, Andy Öchsner (56. Alexander Münkel)

nicht eingesetzt: Marius Bischof, Kevin Völk, , 

TSV Waldbrunn:

Fabian Vogel, Roman Lauchner, Armin Weiß, Maximilian Vogel, David Braun, Kerim Agac, Jonas Holeksa, Bastian Guckenhan, Jurij Bock, Ismail Sen, Sadik Kurunc

Auf der Bank: Sascha Riedinger, Mario Steck, Lucas Hehl